Menü

Leergutentladung

Auf dem neuen Brauereigelände sind die Leergutrückgabe und die Vollgutaufnahme getrennt.

Bevor das Leergut entladen wird, erfolgt eine Zählung der Leergutmenge und eine Prüfung der Leergutqualität anhand einer Stichprobenkontrolle.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Kisten und Fässer von Wettbewerbern nicht annehmen können.

Bitte vermeiden Sie die gemischte Rückgabe von flaschenfein sortiertem und unsortiertem Leergut, da deren Entladung in unterschiedlichen Spuren erfolgt.

Unsortiertes Leergut ist definiert als nicht flaschensortierte, palettenweise Anlieferung von Kisten des gleichen Gebindes unserer Marken. Bitte beachten Sie dabei, die 27x0,33 Liter Steinie-Gebinde 7-fach hoch zurückzubringen. Alle anderen Kastensorten können 4, 5 oder 6-fach hoch, in vollen Lagen und jeweils einem Gebinde je Palette zurückgebracht werden.

Bei Flaschenfein sortiertem Leergut ist unbedingt darauf zu achten, dass wir nur sortenreine 3er/6er Palettenblöcke zurücknehmen können. Die 27x0,33 Liter Steinie-Gebinde sind bitte ausschließlich 7-fach hoch zurückzubringen, alle anderen Gebinde ausschließlich 5-fach hoch.

Die Rückgabe von Stahlkegs kann sowohl mit sortiertem als auch mit unsortiertem Leergut erfolgen.