Menü

Gute Fortschritte bei den Nachhaltigkeitszielen - neun Brauereien nun vollständig ohne Kohlestrom

Der Nachhaltigkeitsbericht 2017 der Carlsberg Group zeigt gute Fortschritte beim neuen Programm Together Towards ZERO. Top-Ergebnisse sind die Senkung der CO2-Emissionen um 16 % und des Wasserverbrauchs um 6 % seit 2015 sowie der Verzicht auf Kohle als Energiequelle bei neun Brauereien in China.

Das im Juni 2017 gestartete Programm Together Towards ZERO verlangt angesichts komplexer Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit wie Klimawandel, Zugang zu Wasserressourcen und Problemen bei der öffentlichen Gesundheit entschlossene Maßnahmen. Verfolgt werden vier entscheidende Vorsätze, die bis 2022 und 2030 jeweils in Einzelschritten erreicht werden: NULL CO2-Ausstoß, NULL Wasserverschwendung, NULL verantwortungsloser Alkoholkonsum und eine Kultur von NULL Unfällen.

Together Towards ZERO wurde mit führenden weltweiten Experten als Partnern auf der Grundlage eines wissenschaftlichen Ansatzes erarbeitet. Es orientiert sich an den Zielen der UN für nachhaltige Entwicklung und den ehrgeizigeren Ambitionen der Pariser Verträge bei der Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius. Der diesjährige Bericht enthält vollständige Einzelheiten über die Fortschritte des Konzerns im letzten Jahr und im Vergleich zu 2015 als Ausgangspunkt.
Zur Unterstützung eines beschleunigten Fortschritts hin zu einer nachhaltigen Zukunft und der Erreichung ihrer neuen Ziele hat die Carlsberg Group vor kurzem den Aufbau der Carlsberg Young Scientists Community angekündigt, deren Aufgabe die Unterstützung innovativer neuer Lösungen bei der Bewältigung von Klimawandel und Wasserknappheit sein wird. Die Community wird mit Wissenschaftlern, Universitäten und dem Forschungslabor von Carlsberg als Partner zusammenarbeiten.

Cees 't Hart, CEO der Carlsberg Group:
„2017 war mit der Einführung unseres neuen Nachhaltigkeitsprogramms und unserer bisher ehrgeizigsten Ziele ein wichtiges Jahr für die Carlsberg Group. Ich persönlich bin sehr stolz auf die Schritte, die wir zur Bewältigung einiger Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Klimawechsel und der Wasserknappheit in Angriff genommen haben. Und im Lauf des Prozesses erhöhen wir unsere Effizienz und stabilisieren unsere Lieferkette.
Wir bauen auf der Vision unseres Gründers auf, die Gesellschaft ständig zu verbessern und unseren Beitrag zu leisten, und ich bin zuversichtlich, dass unsere neueste Initiative, die Carlsberg Young Scientists Community, in den nächsten Jahren echten Nutzen für uns und die Gesellschaft stiften wird“.

NULL CO2-Ausstoß
Der Vorsatz der Carlsberg Group, insgesamt NULL CO2-Ausstoß zu erreichen, liefert bereits greifbare Ergebnisse. 2017 stellte der Konzern als Teil des Ziels, Kohle bis 2022 vollständig von der Liste der Energielieferanten zu verbannen, den Einsatz von Kohle in neuen Brauereien ein. Ein weiterer sehr konkreter Schritt des Weges zu null CO2-Ausstoß war die Umstellung der Carlsberg Sverige gehörenden Brauerei in Falkenberg auf 100 % Biogas und grüne Elektrizität, die damit die erste CO2-neutrale Brauerei des Konzerns ist.

Die Carlsberg Group senkte den globalen CO2-Ausstoß ihrer Brauereien im Vergleich zum Basisjahr 2015 um 16 %, und 46 % der Elektrizität der Group kommt nun aus erneuerbaren Quellen. Außerdem beschleunigte die Group den Übergang zu klimafreundlicher Kühlung durch die Zusammenarbeit mit ausgewählten Lieferanten von Trocken- und Kühlsystemen sowie durch Interaktionen mit Verbrauchern in der wahrscheinlich klimafreundlichsten Bar der Welt.

NULL Wasserverschwendung
Die Carlsberg Group hat auch konkrete Schritte im Rahmen des Vorsatzes unternommen, die Wasserverschwendung zu beseitigen und bis 2030 das in den Brauereien benötigte Wasservolumen zu halbieren. Die kombinierten Anstrengungen aller Brauereien des Konzerns haben bisher zu einer Senkung des Wasserverbrauchs von 6 % seit 2015 geführt, so dass sie nun mit einem Durchschnitt von 3,1 hl/hl Branchenführer sind.

Mit dem Programm Together Towards ZERO zielt die Carlsberg Group auf einen deutlichen Umschwung bei der Wassernutzung innerhalb ihrer Brauereien ab und bemüht sich durch den Schutz gemeinsam genutzter Wasserressourcen auch außerhalb um einen Wechsel.

NULL verantwortungsloser Alkoholkonsum
Auf dem Weg im Rahmen des Vorsatzes von NULL verantwortungslosem Alkoholkonsum ermöglicht die Carlsberg Group Verbrauchern besser informierte und verantwortungsbewusstere Entscheidungen. Die Bemühungen konzentrieren sich auf bessere Produktinformationen für den Verbraucher, das Angebot alkoholfreier Optionen und die Förderung von verantwortungsbewusstem Konsumverhalten.

Die kombinierten Initiativen der Carlsberg Group für verantwortungsbewussten Alkoholkonsum 2017 erreichten weltweit 70 Millionen Verbraucher und der Konzern erweitert nun sein Engagement beim Einbau von Alkoholuhren in allen unternehmenseigenen Lieferfahrzeugen weltweit, um so sein Engagement für verantwortungsbewusstes Verhalten zu unterstreichen und NULL Toleranz bei Trunkenheitsfahrten zu signalisieren.

Kultur von NULL Unfällen
Der Vorsatz der Carlsberg Group, sich um eine Kultur von NULL Unfällen zu bemühen, wird anhand einer Senkung der jährlichen Unfallzahlen bis 2030 gemessen. 2017 wurden wesentliche Schritte bei der Verbesserung des Bewusstseins und der Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen in allen Betrieben der Carlsberg Group weltweit unternommen. Die Unfallraten sind in allen Funktionen gesunken; im Vergleich zu 2016 nahmen die Unfälle mit Ausfallzeiten um 42 % ab.

 Folgen Sie uns auf Twitter @CarlsbergGroup - #TowardsZERO


Nachhaltigkeit in der Carlsberg Group:
Together Towards ZERO, das Nachhaltigkeitsprogramm der Carlsberg Group, ist eine Reaktion auf globale Herausforderungen wie Klimawandel, Wasserknappheit und Probleme bei der öffentlichen Gesundheit. Das Programm ist ein integraler Bestandteil der Konzernstrategie SAIL‘22 und besteht aus vier Hauptvorsätzen und entsprechenden Zielen, die bis 2022 bzw. 2030 erreicht werden sollen. Die Vorsätze sind NULL CO2-Ausstoß, NULL Wasserverschwendung, NULL verantwortungsloser Alkoholkonsum und eine Kultur von NULL Unfällen. Das Programm fasst zusammen, wie der Konzern seinen Vorsatz Brauen für ein besseres Heute und Morgen umsetzt. Es setzt auf einem wissenschaftlichen Ansatz auf und richtet sich an Zielen der UN für nachhaltige Entwicklung aus.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit der Carlsberg Group im Rahmen der Nachhaltigkeit sowie ihre neuen Vorsätze und Ziele: www.carlsberggroup.com/sustainability

Medienkontakte

Gerne stehen wir für weitere Medienanfragen zur Verfügung.

Pressesprecherin | Director Corporate Communications & CSR

Dr. Linda Hasselmann

Tel +49 40 38 101 323 Email linda.hasselmann@carlsberg.de